Wir haben Betriebsferien / We are on Holiday / 19.10 - 02.11.2020

KEINE BESTELLUNGEN in diesem Zeitraum möglich! In this period we take NO ORDERS

Fahrzeugbau

Wie ist der genaue Baumaßstab und wie plane ich ein Fahrzeug ohne viel Aufwand?

Der Maßstab liegt zwischen M 1:10 und 1:11. 

Wir ermitteln den Bau-Maßstab je nach Vorbildtyp: 
Abgeleitet von der Spur 5 wäre der Baumaßstab 1: 11,2 
Dies wirkt je nach Fahrzeugvorbild etwas zierlich. 
Wunschbreite im Modell zwecks einheitlichem Zugbild 270 bis 285 mm netto (ohne Griffstangen) 
Daraus errechnen wir den Baumaßstab 
--Kleine, zierliche Vorbilder bauen wir im Maßstab etwas größer 
--Größere, im Vorbild bereits sehr breite Fahrzeuge (z.B. 3020 mm breite Personenwagen oder große Dampfloks) bauen wir ewas kleiner. Damit kommt man auf die Wunschbreite. Diese Fahrzeuge wirken dann auch nicht zu blockig oder sind nicht zu lang (Kurvengängigkeit) 

Ein Grund dafür, daß man gerne etwas breiter baut, liegt auch daran, daß die Gleisradien nicht vorbildlich groß sind. Bei Dampflokomotiven ist man um jeden mm froh, wenn das Triebwerk mit Stangen und Kreuzkopf in Verbindung mit seitlich verschiebbaren Radsätzen gut kurvengängig sein soll. 

Einmal angenommen, Ihr erstes Wunschmodell ist ein 2-achsiger Güterwagen mit Kastenaufbau und Dach. (z.B. Typ G 10) Also nicht nur ein richtig schöner Modellwagen, sondern auch als Betriebsstoffwagen und als Lokbedienungswagen für die Elektrotraktion gut ausbaubar. 

Hierzu wollen Sie als Basis unseren Bausatz des personentragenden Komplett- Fahrwerks Best-Nr. KW 20 vorsehen und den Aufbau original aus Holz selbst erstellen. 

Der Güterwagentyp ist als HO-Modell (Maßstab 1:87) in feinen Ausführungen erhältlich. Stöbern Sie in den Katalogen der verschiedenen Hersteller und kaufen Sie sich das Modell, welches Ihnen am besten gefällt. Dieses Modell dient zum ermitteln weniger Hauptmaße sowie von Details.



Maße und Details?

Dank Regelspur sind verschiedene Spur 5-Maße genormt: 
Pufferhöhe ab Gleisoberkante 98 - 100 mm. Pufferabstand 160 mm. 
Pufferbohlen - Höhe 30 mm / ergibt eine Gesamthöhe des Fahrwerks (Unterkante Fußboden) von ca. 115 mm ab Gleisoberkante. 

Maximalbreite des Fahrzeugaufbaus: 270 bis 280 mm / mit Handgriffen und Tritten brutto max. 285 mm. Aus der Fahrzeugbreite vom HO-Modell und dem Sollmaß in Spur 5 ist es nun leicht möglich, den genauen Baumaßstab für das Spur 5-Modell zu errechnen! Anhaltspunkt: Zwischen M 1:10,2 und 1: 11. 

Nach dem der Baumaßstab ermittelt ist, lassen sich alle anderen Hauptmaße vom HO-Modell ausgehend feststellen. Nun ist es Zeit, die wichtigsten Ansichten in Gartenbahngröße mit dem ermitteltem Baumaßstab per CAD oder Millimeterpapier aufzuzeichnen, die Festmaße vom Fahrwerk und die Fahrzeugbreite sind die Basis. 

Durch den Baumaßstab ergeben sich nun die Fahrzeuglänge, der Achsstand, die Fahrzeughöhe usw 

Einige Maße werden sich praxisgerecht nach den vorhandenen Gegebenheiten und Erfordernissen richten: Vorgegebene Maße von Profilen und Materialstärke des Holzaufbaus, Leichtbau oder innen robust -Personentragend- ausgelegt. 

So ist es gut möglich, ohne Originalzeichnungen auszukommen. Die Proportionen und optische Details müssen stimmen. Was nützt ein Wagenrahmen-Maß vom U-Profil mit umgerechnet 16 x 27,5 mm, wenn nun mal das U-Profil mit 15 x 30 zur Verfügung steht?